FAQ

Allgemeines zu OHHO

Wir sind ein aufstrebendes Unternehmen, das sich auf die Vermittlung von Strom und Gas zwischen Endkunden und Energielieferanten spezialisiert hat. Unser Service besteht aus einer reinen Online Plattform, welche ein einfaches und unkompliziertes Verfahren sicherstellt. Zudem zeichnet uns ein starkes und erfahrenes Team aus. Unsere Gründer und Partner blicken auf erfolgreiche Karrieren zurück, durch die sie sowohl im Energiemarkt als auch im Investmentbereich wertvolle Expertise sammeln konnten. Diese langjährigen Erfahrungen erstrecken sich nicht nur über den österreichischen, sondern auch über den internationalen Markt.  

Trotz der Liberalisierung des Energiemarktes und der damit verbundenen günstigeren Angeboten am österreichischen Markt sind die Wechselraten sehr niedrig. Das liegt daran, dass der Markt nun mit über 140 Anbietern sehr unübersichtlich geworden ist und der Wechsel zu einem anderen Lieferanten als sehr umständlich und kompliziert wahrgenommen wird. Außerdem ändern sich die Tarife der Anbieter häufig und diese „locken“ Kunden oft mit einmaligen Rabatten im 1. Jahr.

Lange Rede kurzer Sinn – bei OHHO kümmern wir uns um all diese Angelegenheiten. Wir agieren immer in deinem langfristigen Interesse und du musst dir nie mehr Sorgen um zu hohe Strom- oder Gaskosten machen.

Wir erledigen schnell und einfach den Wechsel zum neuen Anbieter für dich. Wir suchen laufend nach passenden günstigeren Angeboten und weisen dich zeitgerecht darauf hin – wenn du diese in Anspruch nehmen willst, wechseln wir gerne wieder für dich deinen Anbieter oder dein Produkt. Zudem stellen wir dir einen fairen Mehrjahres-Preisvergleich zur Verfügung, bei dem du auf den ersten Blick siehst, wie viel du unter Berücksichtigung des einmaligen Rabattes tatsächlich über die Jahre sparst. Das alles machen wir kostenfrei für dich!

So einfach und bequem kannst du bei deinen Energiekosten sparen.

Der OHHO-Kalkulator ist ein kostenloses Service, mit dem du schnell und unkompliziert dein für dich maßgeschneidertes Angebot berechnen und zu diesem wechseln kannst.

OHHO-TIPP: Mehr Informationen zur Verwendung unseres Kalkulators findest du unter „Tarifkalkulator“. 

Jeder private Haushalt und Unternehmen, die über eine Strom- und/oder Gasanlage für den Wohnbereich/Firma verfügen, können das OHHO-Service in Anspruch nehmen.

OHHO-TIPP: Wichtig ist, dass derjenige auf den die bisherige Rechnung läuft, den OHHO-Wechsel startet – das spart Zeit und Energie.

Ja, wenn du den OHHO-Wechselservice in Anspruch nehmen möchtest, benötigen wir deine vollständigen Daten und eine Vollmacht von dir.

OHHO-TIPP: unsere Vollmacht und unsere AGBs findest du unter www.ohho.at/content/agb

Ja, einfach und unkompliziert per Email an widerruf@ohho.at unter Angabe deines registrierten Users oder in deinem OHHO-Useraccount durch „Widerruf OHHO-Vollmacht“.

Du bist ab Bekanntgabe deines Widerrufs selbst verantwortlich für deine Lieferantenverträge und OHHO darf dann keinerlei Service mehr für dich erbringen.

OHHO kann dir dann nicht mehr den günstigsten Anbieter vermitteln und dir beim Sparen helfen.

Unsere Vollmacht und unsere AGBs findest du unter http://www.ohho.at/content/agb

Unsere Mustervollmacht und unsere AGBs findest du unter http://www.ohho.at/content/agb. Deine persönliche Vollmacht ist in deinem User-Account unter „meine Vollmacht“ sichtbar.

User Registrierung

Mit deiner Registrierung auf unserer Plattform benötigen wir deine vollständigen und korrekten Daten, damit wir diese an deinen neuen Lieferanten weitergeben können. Stell dir vor, du bestellst auf Amazon einen Artikel. Damit du das Paket auspacken kannst, ist es notwendig, dass Du Deinen Namen, deine Adresse und auch deine Bankdaten bekanntgibst. Dann kann das Paket verschickt werden. Mit OHHO Energie ist es ähnlich. Du gibst uns deine vollständigen Daten, die Lieferadresse und zack, dein Lieferant beliefert dich – ohho – mit günstiger Energie – alles ganz einfach.

Als online agierendes Unternehmen nützt du den Vorteil der digitalen Welt und bekommst so unsere Bestätigungsemails, Vertragsinfos und alle weiteren wichtigen Informationen. Außerdem hilfst du Energie- und Ressourcen zu schonen, wenn Du Rechnungen und Unterlagen digital erhältst und auf die Print-und Portokosten verzichtest.

Deine Emailadresse ist gleichzeitig mit deiner Mobilnummer wichtiger Bestandteil deines User-Accounts für OHHO – daher achte darauf, dass du uns Änderungen rechtzeitig bekannt gibt’s, damit du immer up-to-date bist und wir dich stets mit den für dich wichtigen Infos versorgen können.

Im digitalen Austausch deiner Daten mit deinem neuen Lieferanten, sind gewisse „Authentifizierungsmaßnahmen“ erforderlich. Hierfür bieten wir dir bei der Registrierung mehrere Varianten an, entscheide selbst, welche du möchtest. Wenn du dein Paket von der Post abholen möchtest, leistest du auch eine Unterschrift bzw. zeigst deinen Ausweis her, damit du das Poststück entgegen nehmen kannst.

Damit wir dir unser Service in vollem Umfang anbieten können, müssen wir im Vorfeld deine Daten vollständig und ordnungsgemäß von dir bekommen – dazu gehört auch eine gewisse Prüfung, die „Authentifizierung“. Die einfachste Variante ist deine Emailadresse, sowie deine Ausweiskopie, die du über unsere Webpage einfach hochladen kannst.

Unser Service zielt darauf ab, dich möglichst sorgenfrei mit Energie zu versorgen, damit dies gut gelingt, gibst du uns deine Vollmacht, in deinem Namen deinen bestehenden Liefervertrag zu kündigen, den neuen Lieferanten zu kontaktieren und ihm die für den neuen Vertrag notwendigen Informationen zu übermitteln. Dh du bevollmächtigst uns, alles für dich zu erledigen – und du bist ein sorgenfreier OHHO-user.

Wechsel Strom/Gas

Auf www.ohho.at/user/register mit der persönlichen Emailadresse registrieren, danach wird von uns eine Bestätigungsemail verschickt, die den Account aktiviert.

Persönliche Daten eingeben und Passwort festlegen. Sämtliche Berechnungen werden ab Aktivierung des Accounts gespeichert und können nachverfolgt bzw. zu einem späteren Zeitpunkt für den Wechsel herangezogen werden.

Angebot auswählen, Wechseldaten eingeben und online abschicken.

Der Wechselvertrag wird von uns auf Vollständigkeit überprüft und danach an den ausgewählten Lieferanten übermittelt. Sollte eine wesentliche Information am Formular fehlen, erlauben wir uns, Kontakt durch unser Kundenservice auf zu nehmen. Wir bestätigen, dass die Übermittlung erfolgreich war und informieren darüber, dass sich der neue Lieferant mit Ihnen in Verbindung setzt.

Der Wechsel des Lieferanten ist jederzeit und so oft wie gewünscht möglich. Es kann aber zu Kündigungsgebühren kommen, wenn im aktuellen Liefervertag eine Bindung eingegangen wurde.

Der Wechsel wird, zum frühestmöglichen Zeitpunkt eingeleitet. Jedoch müssen gesetzliche Fristen von 3 Wochen eingehalten werden.

Auf der letzten Jahresabrechnung ist der aktuelle Lieferant angeführt.

OHHO-TIPP: Am besten wählst du in der Vergleichsberechnung unseres Strom-od. Gaskalkulators diesen Lieferanten aus, damit du deine tatsächliche Kostenersparnis berechnen kannst.

Der sogenannte Zählpunkt ist der Punkt, der deine Verbrauchsstelle festlegt. Dieser hat einen Messzähler, der deinen Verbrauch zählt. Die Zählpunktnummer ist auf der Energierechnung ausgewiesen und beinhaltet 33 Stellen (die ersten zwei sind immer AT!). z.B. AT01000111222333444555666777888999

Deine Zählpunktnummer mit den 33 Stellen findest du in der Detailrechnung deiner letzten Strom- bzw. Gasjahresendabrechnung.

Damit du sie nicht verwechselst zeigen wir dir genau wie sie aufgebaut ist:

2 Stellen Länderkennung (AT),

6 Stellen Netzbetreibernummer (numerisch),

5 Stellen PLZ (numerisch, kann auch nur 5 x 0 enthalten),

20 Stellen Zählpunktnummer (alphanummerisch, A-Z, 0-9)

Solltest du deine Strom- bzw. Gasjahresendabrechnung nicht finden, kannst du diese beim Netzbetreiber in Erfahrung bringen. Entweder du siehst im Netznutzungsvertrag nach oder du rufst deinen Netzbetreiber an und fragst einfach nach. 

Den aktuellen Verbrauch findet man auf der letzten Jahresabrechnung des aktuellen Lieferanten. Der Kalkulator berechnet in Abhängigkeit der Haushaltsgröße den durchschnittlich geschätzten Verbrauch. Bei Strom ist die maßgebliche Haushaltsgröße die Anzahl der Personen.

OHHO-TIPP: Gib im Kalkulator für die Vergleichsberechnung, immer den tatsächlichen Verbrauch deiner letzten Jahresabrechnung ein.

Den aktuellen Verbrauch findet man auf der letzten Jahresabrechnung des aktuellen Lieferanten. Der Kalkulator berechnet in Abhängigkeit der Haushaltsgröße den durchschnittlich geschätzten Verbrauch. Bei Gas ist die maßgebliche Haushaltsgröße die beheizte Fläche in m2 bzw. die Größe der Wohnung/des Hauses.

OHHO-TIPP: Gib im Kalkulator für die Vergleichsberechnung, immer den tatsächlichen Verbrauch deiner letzten Jahresabrechnung ein.

Wenn du von dem Vertrag mit deinem Gas- oder Stromlieferanten, den du auf ohho.at abgeschlossen hast, zurücktreten willst, musst du dies deinem Lieferanten schriftlich mitteilen. Der Widerruf der ohho Vollmacht hat mit dem Zurücktreten von deinem Energieliefervertrag nichts zu tun!

Falls du mit einer großen Familie oder vielen Freunden gemeinsam wohnst, kannst du mit einem hohen Nachstromverbrauch Kosten sparen.

Bei manchen Haushaltsgeräten wie z.B. Waschmaschinen oder Geschirrspülern kann man mithilfe von eingebauten Zeitschaltuhren nur zu einer vordefinierten Zeit waschen. 

Auch falls du eine Speicherheizung oder einen Warmwasserspeicher besitzt, kannst du mit einem Nachstromtarif erhebliche Kosten einsparen.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe entzieht der Umgebung Wärme und bringt diese anschließend auf eine höhere Temperatur. Die entstehende Wärme wird gespeichert und zur Beheizung verwendet.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Wärmepumpe?

Oft gibt es für deine Wärmepumpe Förderungen vom Bund oder vom Land oder sogar vom Stromversorger selbst.

Deine Wärmepumpe ist auch viel umweltfreundlicher: der CO2-Ausstoß ist viel geringer als mit sonstigen Heizsystemen.

Und natürlich sparst du mit deiner Wärmepumpe auch Kosten und kannst diese mit anderen Heizsystemen zur optimalen Nutzung kombinieren!

Du darfst bei deiner Überlegung aber auch nicht vergessen, dass eine Wärmepumpe hohe Anschaffungskosten - zwischen 15.000 und 20.000 Euro – mit sich bringt. Diese rentieren sich erst nach einer bestimmten Nutzungsdauer.

Obwohl der Nachstrompreis bei vielen Anbietern günstiger ist als der Tagstrompreis, rentiert sich Nachstrom erst ab einem bestimmten Stromverbrauch, da ein weiterer Zähler natürlich auch weitere Gebühren mit sich bringt – rund 40 Euro pro Jahr wird dir dieser kosten. Wenn dein Verbrauch 1300 kWh im Jahr übersteigt, ist der Nachstromtarif günstiger.

Wenn dein Nachtstromverbrauch 1300 kWh unterschreitet und du trotzdem zwei Stromzähler hast, solltest du darüber nachdenken, einen der Stromzähler abzumelden. Denn du zahlst mehr für den Anschluss als du durch den besagten Tarif einsparen kannst. Die Abmeldung kostet einmalig um die 24 Euro und wird vom Netzbetreiber durchgeführt. 

Der häufigste Stromanschluss in Österreich ist der Standardanschluss mit einem Zähler und einem Zählwerk. Der Strom steht jederzeit zur Verfügung und der zugehörige Preis ist abhängig von Uhrzeit und Jahreszeiten.

Es gibt auch noch sogenannte Doppeltarifzähler. Dieser hat einen Zähler mit jedoch zwei Zählwerken. Abhängig von der Uhrzeit schaltet der Zähler zwischen den Zählwerken hin und her. Der Rhythmus ist dabei meist vom Netzbetreiber vorgegeben (meist von 6:00 bis 22:00 bzw. von 22:00 bis 6:00 Uhr)

Für den Nachtstrom von 22:00 bis 6:00 (oder 00:00 bis 6:00) Uhr bieten einige Lieferanten spezielle Tarife an. Diese können wir Ihnen momentan leider noch nicht zur Verfügung stellen.

Auch für den Wärmepumpenstrom gibt es spezielle Tarife, die wir noch nicht anbieten.

Seit der Marktliberalisierung gibt es in Österreich eine Trennung zwischen Lieferant und Netzbetreiber. Während man sich den Lieferanten frei aussuchen kann, steht der Netzbetreiber fest. Als Privathaushalt hat man daher immer zwei Verträge: einen mit dem Lieferanten und einen mit dem Netzbetreiber. Grundsätzlich ist die Energierechnung an den Lieferanten und die Kosten für die Netzgebühren an den Netzbetreiber zu bezahlen. Manche Anbieter fassen alle Kosten zusammen und leiten die Netzgebühren weiter, sodass nur eine Rechnung zu bezahlen ist. In anderen Fällen kann es jedoch sein, dass der Anbieter, den Service der integrierten Rechnung leider nicht anbietet und man daher vom Netzbetreiber als auch vom Lieferanten eine eigene Rechnung erhält.

Der Netzbetreiber für den Anschluss steht fest und kann auch nicht gewechselt werden. Er ist für die Instandhaltung der Leitungen und Zählergeräte, deren Ablesung und Messung sowie den Ausgleich von Netzverlusten verantwortlich. Dafür stehen ihm die Netzgebühren zu, die per Verordnung der Regulierungsbehörde E-Control in regelmäßigen Abständen festgelegt werden. Die Netzgebühren werden häufig vom Lieferanten mit eingehoben und an den Netzbetreiber weitergeleitet. Wenn der Lieferant das nicht vorsieht, gibt es eine separate Rechnung vom Netzbetreiber. Da die jeweiligen Netzbetreiber in Ihrem Gebiet immer auch als Lieferant aktiv sind, kommt es in der Praxis häufig vor, dass mit dem Netzvertag auch gleich ein Liefervertrag unterschrieben wird, ohne dass es dem Kunden wirklich bewusst ist. Der Netzbetreiber kann niemals, auch wenn du den Stromanbieter wechselst, den Strom- bzw. Gaszufluss unterbrechen. Er muss dir zu jeder Zeit Energie garantieren – außer du zahlst deine Rechnungen nicht. 

Rechnungen

Da es zwei Vertragspartner gibt, Lieferant und Netzbetreiber, gibt es eine Energierechnung vom Lieferanten und eine Netzkostenrechnung vom Netzbetreiber. Den Service einer Gesamtrechnung bieten nicht alle Lieferanten an, da sie in diesem Fall auch die Netzkosten des Netzbetreibers mitverrechnen und dann an den Netzbetreiber weiterleiten müssen.

OHHO-TIPP: Du kannst in unserem Kalkulator gezielt nach Angeboten von Lieferanten mit dem Service der „integrierten Rechnung“, dh einer Gesamtrechnung suchen.

Einzelne Lieferanten gewähren einen Rabatt, wenn man auf die Zusendung der Rechnung per Post verzichtet und diese nur in elektronischer Form per E-Mail erhält. Daneben gibt es auch einzelne, günstige Tarife, die nur die Rechnungsstellung in elektronischer Form vorsehen.

Ja, Musterrechnungen mit Erklärung finden sich hier

Musterrechnung Strom

Musterrechnung Gas

Jedes Energieunternehmen gestaltet seine Rechnung anders. Daher kann es sein, dass einzelne Informationen auf der Rechnung an anderer Stelle zu finden sind oder eine andere Darstellungsform gewählt wurde. Vielleicht werden auch etwas andere Begriffe verwendet.

Die Zahlungsmethode erfolgt über eine Lastschriftenvereinbarung zwischen dir und deinem neuen Strom- bzw. Gaslieferanten. Falls du auch mit deinem vorherigen Lieferanten eine Lastschriftenvereinbarung abgeschlossen hattest, wird diese automatisch beim Wechsel des Anbieters gekündigt.

Variante 1: Der Netzbetreiber übermittelt den gemessenen Jahresstromverbrauch an den bisherigen Lieferanten.

Variante 2: Man liest den Zählerstand selbst am Stichtag des Wechsels ab und meldet diesen dem Netzbetreiber.

Danach wird auf Basis des Verbrauches, die Endabrechnung erstellt. Ein etwaiges Guthaben wird im Zuge der Endabrechnung ausbezahlt, eine Nachforderung ist zu bezahlen.

Der aktuelle Lieferant kann den Wechsel verweigern, wenn noch Zahlungen offen sind. Daher sollten alle offenstehenden Beträge beglichen sein, um den Wechsel ohne Verzögerungen abwickeln zu können.

Preise

Der Strom- bzw. der Gaspreis, den man als Kunde bezahlt, besteht aus drei Teilen. Dem Energiepreis, dem Netztarif sowie Steuern und Abgaben.

Der Energiepreis ist der Teil, den der Lieferant für sein Produkt, also den Storm bzw. das Gas, erhält. Im liberalisierten österreichischen Markt stehen die Energielieferanten im Wettbewerb zueinander. Der Preis wird von jedem Anbieter selbst festgesetzt.

Den Netztarif erhalten die Netzbetreiber. Die Netztarife werden nicht von den Unternehmen selbst festgesetzt, sondern von der Regulierungskommission der Energie-Control Austria, der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Der dritte Anteil am Strompreis sind Steuern und Abgaben, die vom Bund, den Ländern oder den Städten und Gemeinden eingehoben werden. Unter diesen Punkt fallen beim Strom auch noch die Ökostromförderkosten, die jeder Verbraucher zur Förderung der erneuerbaren Energien bezahlt. Elektrische Energie, genauso wie Gas, unterliegt natürlich auch der Umsatzsteuer.

Der Energiepreis ist der Teil, den der Lieferant für sein Produkt, also den Storm bzw. das Gas, erhält. Im liberalisierten österreichischen Markt stehen die Energielieferanten im Wettbewerb zueinander. Der Preis wird von jedem Anbieter selbst festgesetzt.

Es gibt drei verschiedene Tarifarten, sowohl für Strom als auch für Gas.

Der häufigste am Markt ist der Standardtarif, bei dem die im Vertrag vereinbarten Preise auf unbestimmte Zeit gelten. Der Stromanbieter darf die Preise jederzeit ändern, muss dich aber mindestens einen Monat davor darüber und über dein außerordentliches Kündigungsrecht informieren.

Tarife die einen Preis für eine bestimmte Zeitspanne garantieren nennt man oft „Garant-Tarife“. So kannst du dich gegen Preissteigerungen am Markt absichern.

„Float-Tarife“ hingegen sind vom Markt abhängig, das heißt, dass sich dessen Preisschwankungen direkt auf dich auswirken. 

Den Netztarif erhalten die Netzbetreiber. Die Netztarife werden nicht von den Unternehmen selbst festgesetzt, sondern von der Regulierungskommission der Energie-Control Austria, der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Der dritte Anteil am Strompreis sind Steuern und Abgaben, die vom Bund, den Ländern oder den Städten und Gemeinden eingehoben werden. Unter diesen Punkt fallen beim Strom auch noch die Ökostromförderkosten, die jeder Verbraucher zur Förderung der erneuerbaren Energien bezahlt. Elektrische Energie, genauso wie Gas, unterliegt natürlich auch der Umsatzsteuer.

Tarifkalkulator

Nachdem du den Strom- bzw. Gastarifkalkulator geöffnet hast, musst du zuerst musst deine Postleitzahl eingeben, damit der Kalkulator deinen Netzbetreiber feststellen kann. Wenn du in einem Bundesland wohnst in dem mehrere zur Verfügung stehen, musst du den jeweiligen bitte auswählen.

Dann kannst du beim Strompreiskalkulator entweder die Personenanzahl in deinem Haus bzw. in deiner Wohnung, oder deinen ungefähren Jahresverbrauch in kWh angeben. Beim Gaspreiskalkulator kannst du entweder die deines Hauses bzw. deiner Wohnung angeben, oder den ungefähren Jahresverbrauch in kWh.

Zu guter Letzt kannst du, wenn du möchtest, noch deine E-Mail-Adresse angeben um immer über unsere neuesten Angebote informiert zu werden. Nun musst du auf „Strompreis“ bzw. „Gaspreis berechnen“ klicken.

Auf der folgenden Seite siehst du links deine errechnete Ersparnis und das für dich passende Produkt mit den wichtigsten Informationen. Zu diesen zählen der Lieferant, die Preisgarantie, die Bindefrist und ob du von diesem Lieferanten eine Gesamtrechnung erhalten würdest oder nicht. Wenn du „Produktdetails“ links unter diesen Informationen anklickst, öffnet sich ein Fenster mit weiteren Informationen zu deinem empfohlenen Angebot sowie zum jährlich zu bezahlenden Preis und dessen Zusammensetzung.

Zurück auf der Seite deines Angebots kannst du im rechten Teil dein Ergebnis noch genauer berechnen. Du kannst zwischen Angeboten von ein bis 3 Jahren wählen. Außerdem kannst du deinen derzeitigen Energielieferanten und das zugehörige Produkt auswählen. Wenn du dann auf „Neu berechnen“ klickst wird deine Ersparnis neu berechnet und du erhältst ein exakteres Ergebnis. 

Nein, unser Service ist für dich völlig kostenlos. Du musst nur darauf achten, dass dein Bankkonto deine Lastschriftenvereinbarung mit deinem neuen Energielieferanten deckt. 

Die errechnete Ersparnis gilt für den gesamten Zeitraum des betreffenden Angebots. Das heißt die gesamte Ersparnis erstreckt sich entweder über ein, zwei oder drei Jahre.  

Nachdem du deine Postleitzahl und deinen genauen Verbrauch beim Tarifkalkulator eingegeben und auf „Strompreis/Gaspreis berechnen“ geklickt hast, wirst du zum Preisvergleich weitergeleitet. Dort kannst du dann im rechten Kästchen deinen momentanen Lieferanten sowie das genaue Produkt angeben und die Preise so auf den Cent genau vergleichen!

Nach der Berechnung der Strom- bzw. Gaspreise erscheint links und rechts ein Kästchen. Im linken Kästchen siehst du die Preisersparnis sowie den Anbieter und das Produkt. Unter diesem Kästchen befindet sich der Link „Produktdetails“. Wenn du diesen Link anklickst öffnet sich ein Fenster in dem du weitere Informationen zum Produkt sowie den jährlich zu bezahlenden Gesamtpreis, und dessen Zusammensetzung, siehst.  

Wenn du nach deiner Berechnung mit dem Tarifkalkulator auf „Produktdetails“ klickst öffnet sich ein Fenster in dem die Nachhaltigkeit der Energie in Prozent angegeben ist.